Veranstaltungen 2024

Links zu Dortmunder und überregionalen Kulturseiten:
Theater/Oper Dortmund
Oper Dortmund: Wagner-Kosmos und Ring
Theater- und_Konzertfreunde_Dortmund
Städtische Musikschule Dortmund
Orchesterzentrum NRW
Augustinum Dortmund
RWV-international
Bayreuther Festspiele
Richard Wagner Werkstatt
Wagnermuseum

Aktuelle Termine

Veranstaltungsrückblicke

Zum vergrößern Fotos anklicken, zurück mit Pfeil links oben oder unten

Liederabend am 24.04.2024 im Augustinum Dortmund

Giacomo Schmidt, Bariton und Jong Sun Woo, Klavier, die beiden Preisträger des Schubert–LiedDuo–Wettbewerbes Dortmund 2023 haben uns am 22.04.2024 im Augustinum einen Konzertgenuss auf höchstem Niveau geschenkt. Der Bariton mit seiner wunderschönen, weichen und farbigen Stimme – die Pianistin mit großer Einfühlsamkeit, präziser Technik und ausdrucksstarken Klängen. Gemeinsam haben sie die drei Liedgruppen von Grieg, Ravel und Schumann in ihren subtilen Gefühlswelten überzeugend ausgeleuchtet. Die (leider nicht so zahlreichen) Besucherinnen und Besucher folgten der absolut fesselnden Darbietung gespannt und bedankten sich, auch für die charmante Zugabe, mit begeistertem Applaus. Fotos: Tirza Vondra

Einführung Rheingold am 17.04.2024 im Opernhaus Dortmund

Das war doch mal eine Veranstaltung mit der sich alle Anwesenden mehr als zufrieden zeigten – sowohl auf dem Podium der Intendant Heribert Germeshausen, der Chefdramaturg Dr. Daniel Schindler und die Mezzosopranistin Ruth Katharina Peeck (die Darstellerin der „Fricka“) – als auch die zahlreich erschienenen Mitglieder unseres Richard-Wagner-Verbandes Dortmund. In einer Email von Dr. Schindler heißt es: „vielen Dank für die positive Rückmeldung und Ihren Besuch in unserem Opernfoyer – ein derart interessiertes und waches Publikum wie das gestrige ist uns jederzeit willkommen!“ Fotos: Reinhold Necker

Foto links oben: Ruth Katharina Peeck, Heribert Germeshausen, Dr. Daniel C. Schindler

Klavierabend Mykhailo Aleinikov am 18.03.2024 im Augustinum

Nach einem netten Umtrunk unserer Mitglieder vor dem Konzert spielte der Preisträger des Richard-Wagner-Verbands Dortmund beim van-Bremen-Klavierwettbewerb, der junge ukrainische Pianist Mykhailo Aleinikov im fast vollbesetzten Saal des Augustinums Dortmund. Herr Popp moderierte das Konzert wie gewohnt anschaulich und humorvoll. Das Programm schlug einen abwechslungsreichen Bogen von verspielten Scarlatti-Miniaturen über eine heitere Haydn-Sonate hin zu virtuosen Charakterstücken der Romantik von Chopin und Rachmaninoff. Den Abschluss bildeten eine moderne Tanzsuite von Ginastera und ein Werk des Bruders des Pianisten, der mit diesem Stück die Atmosphäre seiner Heimat im momentanen Krieg auszudrücken vermochte. Fotos: Reinhold Necker

Stipendiatenkonzet am 22.01.2024 im Augustinum

Unsere 2 Stipendiatinnen (Natalja Radosavljevic, Sopran und Anna-Maria Koßbau, Mezzosopran) und 2 Stipendiaten (Youngkug Jin, Bass und Philipp Frings, Klarinette) gaben vor vollem Saal ein vom Publikum mit Begeisterung aufgenommenes Konzert. Auf dem Programm standen Arien aus Opern (Beethoven, Rossini, Puccini, Massenet, Wagner) und Operetten (Lehar, Loewe) und Lieder (Liszt, Brahms, Mahler) sowie Klarinettenwerke (Saariaho, Debussy). Fotos: Reinhold Necker

Fotos unten v. links: Philipp Frings, Natalja Radosavljevic, Anna-Maria Koßbau, Youngkug Jin

Adventskonzert am 18.12.2023 im Augustinum Dortmund

Junge Musikerinnen und Musiker von DortmundMusik (Musikschule) Dortmund boten vor vollem Saal ein abwechslungsreiches Programm klassischer Musik, das beim Publikum begeisterte Zustimmung fand. Organisiert und moderiert wurde die Veranstaltung von unserem stellvertretenden Vorsitzenden Benedikt Koester-Wachs. Fotos: Reinhold Necker (wg. der Adventszeit war der Saal rötlich illuminiert)

Stipendiatenwettbewerb am 11.11.2023

Am 11.11.2023 fand in der Musikschule Dortmund unser traditioneller Stipendiatenwettbewerb statt. Neun junge Künstlerinnen und Künstler hatten sich der Wertung gestellt. Die anwesenden Mitglieder aus unserem Verband haben, wie schon in den letzten Jahren, einen Publikumspreis vergeben.

Von der kompetenten Jury mit Olivia Lee-Gundermann, Sabine Toliver, Heribert Germeshausen, Benedikt Koester-Wachs und Gotthard Popp wurden wieder vier Stipendien vergeben. Ausgesucht wurden Natalja Radosavljevic, Anna-Maria Koßbau, Youngkug Jin (alle Gesang) und Philipp Frings (Klarinette). Den Publikumspreis bekam der Klarinettist, Herr Frings.

V. links: Youngkug Jin, Natalja Radosavljevic und Philipp Frings (Foto: Gotthard Popp), Anna-Maria Koßbau (Foto: Anna-Maria Koßbau).

Kongress des RWV-International in Brüssel
(02.11.-06.11. 2023)

Bericht unseres Vorsitzenden, Prof. Gotthard Popp: Vom 02. – 04.11. 2023 nahm ich am Kongress unseres Internationalen Verbandes (RWVI) in Brüssel teil. Der Brüsseler Verband hatte den Kongress mit einem großen Beiprogramm bestens vorbereitet.

Zwei weitere interessante Veranstaltungen, ein Workshop über Fragen der täglichen Verbandsarbeit und ein Symposium über die Wirkung der Werke Richard Wagners auf das Musikleben in Brüssel im 19. Jahrhundert, machten diesen Kongress zu etwas Besonderem.

Besonders vom Workshop konnte ich viele Anregungen für die Arbeit in unserem eigenen Verband mitbringen. Die werden wir in unserem Vorstand sicher gewinnbringend auswerten..

Eine Besonderheit in Brüssel war die Verkleidung des berühmten Wahrzeichens der Stadt, des „Manneken Pis“. Aber schauen Sie selbst.

Fotos: Gotthard Popp

Besuch der Oper „Aida – der 5. Akt“ von Stefan Heucke am 16.09.2023 in Mönchengladbach

Am 16.09.2023 waren einige unserer Mitglieder in Mönchengladbach zur Aufführung der Oper „Aida – der fünfte Akt“. Die von unserem Verbandsmitglied Stefan Heucke komponierte Oper hat bei dem zahlreichen Publikum in dem ehemaligen Weltkriegsbunker einen absolut fesselnden Eindruck hinterlassen, auch bei unserem Mitglied Frank Bünte. Die Aufführung wurde mit Bravorufen und lang anhaltendem Beifall gefeiert – sie war ein echter Höhepunkt in unserem Veranstaltungsjahr. Foto: Gotthard Popp

Theaterfest Dortmund am 27.08.2023

Beim Theaterfest am Sonntag, 27.08.2023 war der Richard-Wagner-Verband Dortmund mit einem eigenen Stand vertreten. Die Standbetreuung von 12 – 18 Uhr teilten sich Benedikt Koester und Gotthard Popp. Foto: Gotthard Popp

Stipendiaten in Bayreuth vom 13.08. – 18.08.2023

Jeanne Jansen, Salomon Robertz, Margot Genet (von links) – nach dem 1. Akt „Parsifal“ am 15.08. beim Pausen – Picknick im Festspielpark (Fotos: Gotthard Popp). Unsere beiden Stipendiatinnen und unser Stipendiat waren von der Qualität der Aufführungen und von dem Erlebnis Bayreuth völlig begeistert.

Stipendiatenkonzert im Augustinum Dortmund am 20.03.2023

Unsere 3 Stipendiatinnen Margot Genet, Aditi Smeets und Jeanne Jansen gaben ein mit Begeisterung aufgenommenes Konzert mit Liedern von Clara Schumann, Kurt Weill und Francis Poulenc sowie Arien aus Opern von Donizetti, Mozart, Weber, Puccini, Gounod, Smetana und Mascagni. Dazu gab es einen interessanten Vortrag unseres Stipendiaten Salomon Robertz über Programmmusik im 19. Jahrhundert.

Foto von links: Margot Genet, Aditi Smeets, Jeanne Jansen und Salomon Robertz (Foto: Reinhold Necker)

Stipendiatenkonzert in Bayreuth (21.08.2022)

Zum kleinen Kreis der Teilnehmer:Innen beim diesjährigen Stipendiatenkonzert während der Bayreuther Festspiele gehörte auch unsere Stipendiatin Kejti Karaj. Die in Tirana (Albanien) geborene Sängerin hat seit dem Stipendiatenwettbewerb in Dortmund das Stimmfach gewechselt vom Sopran zum Mezzosopran. Nach dem Abschluss Ihres Masterstudienganges an der Folkwang-Universität in Essen sammelt Frau Karaj nun erste Berufserfahrungen im Studio des Theaters Mönchengladbach.

Bei dem Konzert in Bayreuth sang sie die Arie der Rosina „Una voce poco fa“ aus „Der Barbier von Sevilla“ von Gioachino Rossini mit einer bemerkenswerten Leichtigkeit, wunderschöner Stimme und überzeugender Bühnenpräsenz. Ihr Auftritt gehörte zu den Höhepunkten des Konzertes. Unser Richard-Wagner-Verband Dortmund war durch Frau Karaj hervorragend vertreten.

Gotthard Popp

Unsere Stipendiatinnen in Bayreuth (18.08.2022)

Während der diesjährigen Festspiele besuchten unsere drei Stipendiatinnen die Aufführungen „Tannhäuser, „Lohengrin“ und „Holländer“. In der Pause nach dem 1. Akt „Tannhäuser“ trafen sich Kejti Karaj, Clara Hütterott und Mirjana Burnaz-Kremshovski (auf dem Foto von links) mit Hanna und Gotthard Popp zu einem Begrüßungs-Umtrunk und zu einer lebhaften Diskussion über die Inszenierung.

Opernfahrt nach Berlin 09.06. – 13.06.2022

Bei der von Herrn Hesmert organisierten Fahrt nach Berlin wurden 2 Opernaufführungen besucht: „Jenufa“ von Leos Janacek in der Staatsoper Unter den Linden und „Die Meistersinger von Nürnberg“ von Richard Wagner in der Deutschen Oper. Daneben standen Museen-Besuche (Hugenotten-Museum im Französischen Dom und Zille-Museum) sowie eine Schiffsrundfahrt auf dem Programm. Foto: Beate Berg

TeilnehmerInnen der Opernfahrt

Matinee am 10.04.2022 im Orchesterzentrum

Bei einem Cello-Konzert führten Hyunah Pyo, Violoncello und Joanna Przybylska, Klavier das Publikum mit einem alle Musikstile beinhaltenden Programm durch die 1. Runde eines Internationalen Cellowettbewerbes. Von Beginn bis zum letzten Ton der Zugabe – ein sehr interessanter Vormittag.

Fotos: Reinhold Necker

Klavierabend mit Josephina Lucke am 21.03.2022 im Orchesterzentrum

Nach unserer Jahreshauptversammlung beglückte uns die junge Pianistin Josephina Lucke mit Werken von Bach, Mozart, Beethoven und Tschaikowski. Insbesondere die hervorragend interpretierte Sturm-Sonate von Beethoven begeisterte das Publikum. Josephina Lucke hat neben anderen Preisen den 1. Preis des Westfälischen van Bremen Klavierwettbewerbs Dortmund und dazu unseren Sonderpreis erhalten.

Foto: Reinhold Necker

Kennen Sie diese Bücher?

Eine Auswahl:

Für Anfänger/Einsteiger:
Florian Zinnecker: Wagner-Check 2.0.
Ellwanger 2010

Für Fortgeschrittene:
Richard Wagner
: Mein  Leben, Holzinger 2013 (neu gesetzt)
Martin Gregor-Dellin: Richard Wagner. Piper 1991
Udo Bermbach: Mythos Wagner. Rowohlt 2013
Dieter Borchmeyer: Richard Wagner. Werk – Leben – Zeit. Reclam 2013
Martin Geck: Wagner. Biographie. Siedler 2012
Holger Noltze: Liebestod Wagner Verdi Wir. Hoffmann und Campe 2013
Joachim Köhler: “Der lachende Wagner”, Heyne 2012
Eva Rieger: Minna und Richard Wagner, Artemis & Winkler 2003
Sibylle ZehleMinna Wagner. Eine Spurensuche. Hoffmann und Campe 2004
Cosima Wagner: Tagebücher (vergriffen, nur antiquarisch erhältlich)
Oliver Hilmes: Herrin des Hügels – das Leben der Cosima Wagner, Siedler 2007
René Kollo: Richard Wagner … dem Vogel, der heut sang Lau-Verlag 2015
Gunther Braam: Richard Wagner in der zeitgenössischen Fotografie. ConBrio 2015
Ulrich Drüner: Richard Wagner. Die Inszenierung eines Lebens. Biografie. Blessing 2016
Oswald Georg Bauer: Die Geschichte der Bayreuther Festspiele. Deutscher Kunstverlag 2016
Elfi Vomberg: Wagner-Vereine und Wagnerianer heute. Königshausen & Neumann 2018
Alex Ross: Die Welt nach Wagner. Rowohlt Verlag 2020
Herfried Münkler: Marx, Wagner, Nietzsche. Welt im Umbruch. Rowohlt 2021

Veranstaltungen

Veranstaltungen 2024

Links zu Dortmunder und überregionalen Kulturseiten:
Theater/Oper Dortmund
Oper Dortmund: Wagner-Kosmos und Ring
Theater- und_Konzertfreunde_Dortmund
Städtische Musikschule Dortmund
Orchesterzentrum NRW
Augustinum Dortmund
RWV-international
Bayreuther Festspiele
Richard Wagner Werkstatt
Wagnermuseum

Aktuelle Termine

Veranstaltungsrückblicke

Zum vergrößern Fotos anklicken, zurück mit Pfeil links oben oder unten

Liederabend am 24.04.2024 im Augustinum Dortmund

Giacomo Schmidt, Bariton und Jong Sun Woo, Klavier, die beiden Preisträger des Schubert–LiedDuo–Wettbewerbes Dortmund 2023 haben uns am 22.04.2024 im Augustinum einen Konzertgenuss auf höchstem Niveau geschenkt. Der Bariton mit seiner wunderschönen, weichen und farbigen Stimme – die Pianistin mit großer Einfühlsamkeit, präziser Technik und ausdrucksstarken Klängen. Gemeinsam haben sie die drei Liedgruppen von Grieg, Ravel und Schumann in ihren subtilen Gefühlswelten überzeugend ausgeleuchtet. Die (leider nicht so zahlreichen) Besucherinnen und Besucher folgten der absolut fesselnden Darbietung gespannt und bedankten sich, auch für die charmante Zugabe, mit begeistertem Applaus. Fotos: Tirza Vondra

Einführung Rheingold am 17.04.2024 im Opernhaus Dortmund

Das war doch mal eine Veranstaltung mit der sich alle Anwesenden mehr als zufrieden zeigten – sowohl auf dem Podium der Intendant Heribert Germeshausen, der Chefdramaturg Dr. Daniel Schindler und die Mezzosopranistin Ruth Katharina Peeck (die Darstellerin der „Fricka“) – als auch die zahlreich erschienenen Mitglieder unseres Richard-Wagner-Verbandes Dortmund. In einer Email von Dr. Schindler heißt es: „vielen Dank für die positive Rückmeldung und Ihren Besuch in unserem Opernfoyer – ein derart interessiertes und waches Publikum wie das gestrige ist uns jederzeit willkommen!“ Fotos: Reinhold Necker

Foto links oben: Ruth Katharina Peeck, Heribert Germeshausen, Dr. Daniel C. Schindler

Klavierabend Mykhailo Aleinikov am 18.03.2024 im Augustinum

Nach einem netten Umtrunk unserer Mitglieder vor dem Konzert spielte der Preisträger des Richard-Wagner-Verbands Dortmund beim van-Bremen-Klavierwettbewerb, der junge ukrainische Pianist Mykhailo Aleinikov im fast vollbesetzten Saal des Augustinums Dortmund. Herr Popp moderierte das Konzert wie gewohnt anschaulich und humorvoll. Das Programm schlug einen abwechslungsreichen Bogen von verspielten Scarlatti-Miniaturen über eine heitere Haydn-Sonate hin zu virtuosen Charakterstücken der Romantik von Chopin und Rachmaninoff. Den Abschluss bildeten eine moderne Tanzsuite von Ginastera und ein Werk des Bruders des Pianisten, der mit diesem Stück die Atmosphäre seiner Heimat im momentanen Krieg auszudrücken vermochte. Fotos: Reinhold Necker

Stipendiatenkonzet am 22.01.2024 im Augustinum

Unsere 2 Stipendiatinnen (Natalja Radosavljevic, Sopran und Anna-Maria Koßbau, Mezzosopran) und 2 Stipendiaten (Youngkug Jin, Bass und Philipp Frings, Klarinette) gaben vor vollem Saal ein vom Publikum mit Begeisterung aufgenommenes Konzert. Auf dem Programm standen Arien aus Opern (Beethoven, Rossini, Puccini, Massenet, Wagner) und Operetten (Lehar, Loewe) und Lieder (Liszt, Brahms, Mahler) sowie Klarinettenwerke (Saariaho, Debussy). Fotos: Reinhold Necker

Fotos unten v. links: Philipp Frings, Natalja Radosavljevic, Anna-Maria Koßbau, Youngkug Jin

Adventskonzert am 18.12.2023 im Augustinum Dortmund

Junge Musikerinnen und Musiker von DortmundMusik (Musikschule) Dortmund boten vor vollem Saal ein abwechslungsreiches Programm klassischer Musik, das beim Publikum begeisterte Zustimmung fand. Organisiert und moderiert wurde die Veranstaltung von unserem stellvertretenden Vorsitzenden Benedikt Koester-Wachs. Fotos: Reinhold Necker (wg. der Adventszeit war der Saal rötlich illuminiert)

Stipendiatenwettbewerb am 11.11.2023

Am 11.11.2023 fand in der Musikschule Dortmund unser traditioneller Stipendiatenwettbewerb statt. Neun junge Künstlerinnen und Künstler hatten sich der Wertung gestellt. Die anwesenden Mitglieder aus unserem Verband haben, wie schon in den letzten Jahren, einen Publikumspreis vergeben.

Von der kompetenten Jury mit Olivia Lee-Gundermann, Sabine Toliver, Heribert Germeshausen, Benedikt Koester-Wachs und Gotthard Popp wurden wieder vier Stipendien vergeben. Ausgesucht wurden Natalja Radosavljevic, Anna-Maria Koßbau, Youngkug Jin (alle Gesang) und Philipp Frings (Klarinette). Den Publikumspreis bekam der Klarinettist, Herr Frings.

V. links: Youngkug Jin, Natalja Radosavljevic und Philipp Frings (Foto: Gotthard Popp), Anna-Maria Koßbau (Foto: Anna-Maria Koßbau).

Kongress des RWV-International in Brüssel
(02.11.-06.11. 2023)

Bericht unseres Vorsitzenden, Prof. Gotthard Popp: Vom 02. – 04.11. 2023 nahm ich am Kongress unseres Internationalen Verbandes (RWVI) in Brüssel teil. Der Brüsseler Verband hatte den Kongress mit einem großen Beiprogramm bestens vorbereitet.

Zwei weitere interessante Veranstaltungen, ein Workshop über Fragen der täglichen Verbandsarbeit und ein Symposium über die Wirkung der Werke Richard Wagners auf das Musikleben in Brüssel im 19. Jahrhundert, machten diesen Kongress zu etwas Besonderem.

Besonders vom Workshop konnte ich viele Anregungen für die Arbeit in unserem eigenen Verband mitbringen. Die werden wir in unserem Vorstand sicher gewinnbringend auswerten..

Eine Besonderheit in Brüssel war die Verkleidung des berühmten Wahrzeichens der Stadt, des „Manneken Pis“. Aber schauen Sie selbst.

Fotos: Gotthard Popp

Besuch der Oper „Aida – der 5. Akt“ von Stefan Heucke am 16.09.2023 in Mönchengladbach

Am 16.09.2023 waren einige unserer Mitglieder in Mönchengladbach zur Aufführung der Oper „Aida – der fünfte Akt“. Die von unserem Verbandsmitglied Stefan Heucke komponierte Oper hat bei dem zahlreichen Publikum in dem ehemaligen Weltkriegsbunker einen absolut fesselnden Eindruck hinterlassen, auch bei unserem Mitglied Frank Bünte. Die Aufführung wurde mit Bravorufen und lang anhaltendem Beifall gefeiert – sie war ein echter Höhepunkt in unserem Veranstaltungsjahr. Foto: Gotthard Popp

Theaterfest Dortmund am 27.08.2023

Beim Theaterfest am Sonntag, 27.08.2023 war der Richard-Wagner-Verband Dortmund mit einem eigenen Stand vertreten. Die Standbetreuung von 12 – 18 Uhr teilten sich Benedikt Koester und Gotthard Popp. Foto: Gotthard Popp

Stipendiaten in Bayreuth vom 13.08. – 18.08.2023

Jeanne Jansen, Salomon Robertz, Margot Genet (von links) – nach dem 1. Akt „Parsifal“ am 15.08. beim Pausen – Picknick im Festspielpark (Fotos: Gotthard Popp). Unsere beiden Stipendiatinnen und unser Stipendiat waren von der Qualität der Aufführungen und von dem Erlebnis Bayreuth völlig begeistert.

Stipendiatenkonzert im Augustinum Dortmund am 20.03.2023

Unsere 3 Stipendiatinnen Margot Genet, Aditi Smeets und Jeanne Jansen gaben ein mit Begeisterung aufgenommenes Konzert mit Liedern von Clara Schumann, Kurt Weill und Francis Poulenc sowie Arien aus Opern von Donizetti, Mozart, Weber, Puccini, Gounod, Smetana und Mascagni. Dazu gab es einen interessanten Vortrag unseres Stipendiaten Salomon Robertz über Programmmusik im 19. Jahrhundert.

Foto von links: Margot Genet, Aditi Smeets, Jeanne Jansen und Salomon Robertz (Foto: Reinhold Necker)

Stipendiatenkonzert in Bayreuth (21.08.2022)

Zum kleinen Kreis der Teilnehmer:Innen beim diesjährigen Stipendiatenkonzert während der Bayreuther Festspiele gehörte auch unsere Stipendiatin Kejti Karaj. Die in Tirana (Albanien) geborene Sängerin hat seit dem Stipendiatenwettbewerb in Dortmund das Stimmfach gewechselt vom Sopran zum Mezzosopran. Nach dem Abschluss Ihres Masterstudienganges an der Folkwang-Universität in Essen sammelt Frau Karaj nun erste Berufserfahrungen im Studio des Theaters Mönchengladbach.

Bei dem Konzert in Bayreuth sang sie die Arie der Rosina „Una voce poco fa“ aus „Der Barbier von Sevilla“ von Gioachino Rossini mit einer bemerkenswerten Leichtigkeit, wunderschöner Stimme und überzeugender Bühnenpräsenz. Ihr Auftritt gehörte zu den Höhepunkten des Konzertes. Unser Richard-Wagner-Verband Dortmund war durch Frau Karaj hervorragend vertreten.

Gotthard Popp

Unsere Stipendiatinnen in Bayreuth (18.08.2022)

Während der diesjährigen Festspiele besuchten unsere drei Stipendiatinnen die Aufführungen „Tannhäuser, „Lohengrin“ und „Holländer“. In der Pause nach dem 1. Akt „Tannhäuser“ trafen sich Kejti Karaj, Clara Hütterott und Mirjana Burnaz-Kremshovski (auf dem Foto von links) mit Hanna und Gotthard Popp zu einem Begrüßungs-Umtrunk und zu einer lebhaften Diskussion über die Inszenierung.

Opernfahrt nach Berlin 09.06. – 13.06.2022

Bei der von Herrn Hesmert organisierten Fahrt nach Berlin wurden 2 Opernaufführungen besucht: „Jenufa“ von Leos Janacek in der Staatsoper Unter den Linden und „Die Meistersinger von Nürnberg“ von Richard Wagner in der Deutschen Oper. Daneben standen Museen-Besuche (Hugenotten-Museum im Französischen Dom und Zille-Museum) sowie eine Schiffsrundfahrt auf dem Programm. Foto: Beate Berg

TeilnehmerInnen der Opernfahrt

Matinee am 10.04.2022 im Orchesterzentrum

Bei einem Cello-Konzert führten Hyunah Pyo, Violoncello und Joanna Przybylska, Klavier das Publikum mit einem alle Musikstile beinhaltenden Programm durch die 1. Runde eines Internationalen Cellowettbewerbes. Von Beginn bis zum letzten Ton der Zugabe – ein sehr interessanter Vormittag.

Fotos: Reinhold Necker

Klavierabend mit Josephina Lucke am 21.03.2022 im Orchesterzentrum

Nach unserer Jahreshauptversammlung beglückte uns die junge Pianistin Josephina Lucke mit Werken von Bach, Mozart, Beethoven und Tschaikowski. Insbesondere die hervorragend interpretierte Sturm-Sonate von Beethoven begeisterte das Publikum. Josephina Lucke hat neben anderen Preisen den 1. Preis des Westfälischen van Bremen Klavierwettbewerbs Dortmund und dazu unseren Sonderpreis erhalten.

Foto: Reinhold Necker

Kennen Sie diese Bücher?

Eine Auswahl:

Für Anfänger/Einsteiger:
Florian Zinnecker: Wagner-Check 2.0.
Ellwanger 2010

Für Fortgeschrittene:
Richard Wagner
: Mein  Leben, Holzinger 2013 (neu gesetzt)
Martin Gregor-Dellin: Richard Wagner. Piper 1991
Udo Bermbach: Mythos Wagner. Rowohlt 2013
Dieter Borchmeyer: Richard Wagner. Werk – Leben – Zeit. Reclam 2013
Martin Geck: Wagner. Biographie. Siedler 2012
Holger Noltze: Liebestod Wagner Verdi Wir. Hoffmann und Campe 2013
Joachim Köhler: “Der lachende Wagner”, Heyne 2012
Eva Rieger: Minna und Richard Wagner, Artemis & Winkler 2003
Sibylle ZehleMinna Wagner. Eine Spurensuche. Hoffmann und Campe 2004
Cosima Wagner: Tagebücher (vergriffen, nur antiquarisch erhältlich)
Oliver Hilmes: Herrin des Hügels – das Leben der Cosima Wagner, Siedler 2007
René Kollo: Richard Wagner … dem Vogel, der heut sang Lau-Verlag 2015
Gunther Braam: Richard Wagner in der zeitgenössischen Fotografie. ConBrio 2015
Ulrich Drüner: Richard Wagner. Die Inszenierung eines Lebens. Biografie. Blessing 2016
Oswald Georg Bauer: Die Geschichte der Bayreuther Festspiele. Deutscher Kunstverlag 2016
Elfi Vomberg: Wagner-Vereine und Wagnerianer heute. Königshausen & Neumann 2018
Alex Ross: Die Welt nach Wagner. Rowohlt Verlag 2020
Herfried Münkler: Marx, Wagner, Nietzsche. Welt im Umbruch. Rowohlt 2021